Begeisterung für Biologie

12.11.2021

Trotz Klausuren-Hochphase und nahendem Abitur hat sich Julian Meister aus der Jahrgangsstufe 13 entschlossen, an der diesjährigen Internationalen Biologie-Olympiade teilzunehmen.

Die Internationale Biologieolympiade (IBO) wurde 1989 von sechs Nationen gegründet und im Jahre 1990 zum ersten Mal ausgetragen. Sie ist ein jährlich wiederkehrender Schülerwettbewerb, der der Förderung biologisch begabter Schülerinnen und Schüler insbesondere der Sekundarstufe II im Fach Biologie dient. Die Ziele des Wettbewerbes sind, aktives Interesse an biologischen Arbeiten und kreatives Denken beim Lösen biologischer und ökologischer Probleme zu fördern, Kontakte zwischen biologisch besonders interessierten Schülern herzustellen und freundschaftliche Beziehungen zwischen jungen Menschen verschiedener Länder zu entwickeln, um dadurch zur internationalen Zusammenarbeit und zum Verständnis verschiedener Nationen beizutragen.

Durchgeführt wird der Wettbewerb in 4 Runden: Die erste Runde besteht aus sehr anspruchsvollen Aufgaben, die als Hausarbeit beantwortet werden können. Dazu zählen auch Experimente, die selbstständig durchgeführt werden müssen.

In dieser Runde hat Julian einen hervorragenden zweiten Platz aus allen Teilnehmern in Rheinland-Pfalz erreicht und sogar bundesweit unter mehreren Hundert TeilnehmerInnen den 38. Platz belegt!

Damit hat er sich für die zweite Runde qualifiziert, in der er unter Aufsicht in einer 120minütigen schriftlichen Arbeit weitere Aufgaben aus allen Themengebieten der Biologie beantworten muss, die weit über den in der Schule vermittelten Stoff hinausgehen.

Bereits mit seiner herausragenden Facharbeit, in der er experimentell zeigen wollte, ob Hefezellen als Modellorganismen zur Krebsforschung dienen können, hat Julian bewiesen, dass er weit über die schulischen Anforderungen hinaus über naturwissenschaftliches Interesse und Verständnis verfügt. Mit dieser Facharbeit nimmt er nun in überarbeiteter Form auch am „Jugend forscht!“-Wettbewerb teil.

 

Bild zur Meldung: Begeisterung für Biologie