USA-Austausch

Schulpartnerschaft mit der Parkview Magnet High School in Little Rock

 

Im Sommer 2014 fragte der ehemalige Schüler Tim Rösner, ob bei uns am Gymnasium Interesse an einer Schulpartnerschaft  mit einer amerikanischen High School bestehe. Er hatte zuvor ein Schuljahr in Little Rock, Arkansas, verbracht und dort den Deutschlehrer William Davis kennengelernt, welcher auf der Suche nach einem  Austauschpartner war. Das SHG nahm Verbindung zu der Schule auf, man verabredete ein persönliches Treffen in den Weihnachtsferien 2014 und einigte sich uns darauf, dass im Sommer 2015 der erste Besuch der Amerikaner stattfinden sollte. Sehr hilfreich war und ist, dass sowohl unsere Schulleitung hier in Diez als auch die Administration in Little Rock die Schulpartnerschaft als Bereicherung des Schullebens sehen und Unterstützung garantieren.  Schließlich kam die erste Delegation aus Arkansas nach Diez und wurde herzlich aufgenommen. Unsere Gäste fühlten sich ausnahmslos sehr wohl in Diez und konnten zahlreiche interessante Begegnungen mit  unserer Schülerschaft, den Lehrkräften und den Gastfamilien erleben.

Im Herbst 2015 beschloss die Gesamtkonferenz des SHG, dass im Frühjahr 2016 die erste Schülergruppe Little Rock besuchen sollte, womit eine offizielle Schulpartnerschaft besiegelt wurde. Frau Kuball und Herr Gürth konnten folglich 16 Schülerinnen und Schüler in die USA begleiten, wo wir ebenso herzlich aufgenommen wurden und erste Erfahrungen mit dem amerikanischen Lebensstill und dem dortigen Bildungssystem machen konnten.

Im Sommer 2016 ergaben sich personelle Veränderungen zum Deutschprogramm der Parkview Magnet High School, so dass William Davis seinen Dienst dort beendete und Frau Amanda Warren seine Aufgaben übernehmen sollte. Würde es gelingen, den Austausch fortzuführen, oder sollte es bei den einmaligen Erfahrungen bleiben? Die Antwort auf diese Frage ergab sich im Herbst 2016, nachdem ein erster teleofnischer Kontakt stattgefunden hatte. Es sollte glückicherweise weitergehen, jedoch war es „Frau“, so wird sie von allen in der High School angesprochen, nicht  möglich, in ihrem ersten Jahr an der neuen Schule sofort eine Reise mit Schülern nach Diez zu organisieren.

Nun denn, so machten sich erneut zwölf Schülerinnen und Schüler aus Diez unter der Leitung von Frau Deconchat und Herrn Gürth im Frühling 2017,  kurz vor den Osterferien, auf den Weg nach Little Rock, der Hauptstadt von Arkansas und Heimatstadt des Ehepaares Bill und Hillary Clinton. Es war wie eine freudige Heimkehr an die High School und wir wurden erneut herzlich und immer unkompliziert, insgesamt bemerkenswert gastfreundlich im Sinne der „Southern Hospitality“ aufgenommen. Die Gruppe aus Diez erlebte eine unvergessliche Zeit vor Ort und ebnete den Weg für den  erneuten Besuch der Amerikaner, der für den Sommer 2018 vereinbart wurde.

Als schöner Nebeneffekt der Schulpartnerschaft ergab sich für eine Schülerin aus Diez (Anh Nguyen) die Möglichkeit, für wenig Geld ein halbes Jahr lang die amerikanische High School zu besuchen. Diese „Pionierarbeit“ war derart erfolgreich und gewinnbringend für beide Seiten, dass sich im ersten Schulhalbjahr 2018/19 erneut eine Schülerin aus Diez (Josefin Steiner) in Little Rock aufhielt.

Im Juni 2018 fand der erste Besuch der amerikanischen Schülergruppe unter der Leitung von Amanda Warren statt. Mit einer überschaubaren Gruppe elebten die Gäste unsere Region während zahlreicher Ausflüge, aber auch im Unterricht ergaben sich viele durchweg interessante Begegnungen zwischen Deutschen und Amerikanern, welche lange positiv in Erinnerung bleiben werden.

Der letzte Besuch in Little Rock fand im Frühling 2019 statt. Erneut machten sich 16 Jugendliche aus unserer Jahrgangsstufe 11 mit zwei Begleitpersonen auf den Weg in die USA. Im Schuljahr 2019/20 wird aus organisatorischen Gründen leider kein Einzelaustausch möglich sein, davon bleibt die Schulpartnerschaft aber unbeeinträchtigt.

Einige Impressionen zum letzten Gruppenaustausch finden sich hier auf unserer Schulhomepage.

Schließlich möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen heimischen Gastgebern für ihre Unterstützung unserer Schulpartnerschaft  bedanken und hoffe, dass diese Begegnungen noch über viele Jahre  hinweg ein fester Bestandteil unseres Schullebens sein werden. Für mehr Informationen zu unserer Schulpartnerschaft stehe ich Ihnen / Euch gerne Rede und Antwort, ebenso natürlich Frau Deconchat und die Englischlehrkräfte unserer Schule.                                                                                           

Take care; Martin Gürth